Kathrins Familie blickt in eine ungewisse Zukunft

Kathrin zieht ihre vier Söhne alleine gross. Nach der Trennung von ihrem Mann stand sie vor dem Nichts: keine Wohnung, kein Job, kein Geld. Sie gab nicht auf, wollte es alleine schaffen. Doch musste sie einsehen, dass der Kampf gegen die Armut manchmal ausweglos scheint. 

Es gab eine Zeit, da tat Kathrin kein Auge zu. Tagsüber kümmerte sie sich um Haushalt, Kinder und ihren kranken Ehemann, abends arbeitete sie als Architektin. Doch gelangte die pflichtbewusste Mutter an ihre physischen und psychischen Grenzen. Es musste sich etwas ändern. Sie trennte sich von Ihrem Ehemann, stand nun mit ihren Kindern alleine da. Diese brauchten ihre Mama besonders stark, weshalb sie ihren Job aufgeben musste. Kathrin geriet mit ihren Kindern in Armut. Seither kämpft die gewissenhafte Frau für eine bessere Zukunft, Caritas greift ihr dabei unter die Arme. 

 

Caritas tut etwas – Sie können es auch

Caritas setzt sich für Kathrin, ihre Familie und Tausende armutsbetroffene Menschen in der Schweiz ein. Wir stützen sie und begleiten sie auf dem Weg in eine bessere Zukunft. 

Nur dank Menschen wie Ihnen können wir Armutsbetroffenen die Chance auf ein besseres Leben geben. Ihre Hilfe ist wichtig. Wir danken Ihnen herzlich dafür.

Spenden Sie jetzt